Dichten nach Zahlen

Es gehöre „zu den anspruchsvollsten Wagnissen der Poesie, wenn sie mathematische und sprachliche Logik zu vereinen sucht“, schreibt Christian Metz in seiner Rezension von Judith Zanders Gedichtsband manual numerale  in der FAZ vom 8. Januar 2015.

Chaos

Das Fazit, das er am Ende zieht, ist wenig schmeichelhaft. Das im Titel angedeutete Zahlenspiel sei aufwendig inszeniert, „seine Lösung aber trivial.“ Ich habe den Band daraufhin nicht gelesen, möchte es aber trotzdem zum Anlass nehmen, um über die Verflechtung von Mathematik und Sprache zu reden.

Zum einen gibt es zur Zeit in Paris eine Ausstellung zum Ouvroir de Littérature Potentielle, kurz Oulipo. Wie die NZZ am 5. Januar erklärt, erforschen die Mitglieder der Autorengruppe Oulipo „ganz ernsthaft die Möglichkeiten von Sprache.“

Es geht um das Schreiben unter formalen Einschränkungen, sei es, einen Roman ohne den Buchstaben „e“ zu verfassen (Georges Perec: La Disparation; hier kann man sich überzeugen, dass das französische Original kein „e“ enthält; und hier, dass die deutsche Übersetzung von Eugen Helmlé ebenfalls „e“-frei ist), sei es ein Leistenvers oder Akrostichon.

Aber auch zeitliche Vorgaben sind möglich. So ist ein poème métro ein Gedicht, dass sich zwischen zwei U-Bahn-Haltestellen schreiben lässt. Weitere Zwängen, denen man sich als Schreibender unterwerfen kann, finden sich auf der Oulipo-Webseite.

Jetzt muss man nur noch aufpassen, dass es einem bei dem vielen Dichten nach Zahlen nicht wie in Inger Christensens Gedicht ergeht und

man die Uhrzeit abzulesen versucht
indem man geistesabwesend auf den Kalender blickt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s