Mini-Storyboard für Autoren

Als ich mal wieder für meinen Brotberuf nach neuen Ansätzen zur Strukturierung komplexer Sachverhalte gesucht habe, bin ich auf einen interessanten Artikel von Kate Rutter im Bereich Software Design gestoßen.

136095_web_R_by_uwe275_pixelio.de

Ich bin kein Software Designer und ich habe auch nur ein rudimentäres Verständnis von agilem Projektmanagement, aber eine Sache schien mir in dem Artikel besonders bemerkenswert – auch für Autoren. Rutter verwendet folgendes Template, um die wichtigsten Aspekte der Nutzerführung und Nutzererfahrung festzuhalten:

Kate_Rutter_UXDesign

Wenn man „people“ durch „Protagonist“ und „Problem“ durch „Konflikt“ ersetzt, hat man die Grundelemente jeder Geschichte. Die „Lösung“ sind dann die einzelnen Schritte oder Hürden, die die Heldin oder der Held zu überwinden hat, um ihr/ sein Ziel zu erreichen.

Darüber hinaus rät Rutter den Designer die Elemente zu skizzieren. Welchen Nutzer (people) hat man konkret vor Augen, in welcher (Zwangs-)Lage befindet er bzw. sie sich. Und schließlich: was hat der Nutzer bzw. die Nutzerin davon, diese Software zu verwenden. Auch das lässt sich gut auf das Schreiben anwenden:

  • Wie ist die Ausgangslage? Befindet sich die Hauptfigur zu Beginn der Geschichte in der „heilen“ Welt, die durch ein auslösendes Ereignis gefährdet oder zerstört wird oder befindet sich die Figur in einer Zwangslage, aus der sie sich befreien muss.
  • Worin besteht die Fallhöhe? Was gilt es zu verlieren bzw. zu gewinnen? Was passiert, wenn die Hauptfigur ihr Ziel nicht erreicht?
  • Welchen emotinalen „Zustand“ hat die Hauptfigur am Ende der Geschichte erreicht. Ist sie glücklich /traurig mit dem Ergebnis?

Durch das Skizzieren werden abstrakte Überlegungen in konkrete Bilder umgesetzt. Wie könnte Verzweiflung aussehen, wie äußert es sich, wenn man über alle Maßen glücklich ist? Der Denkmodus wechselt von tell zu show, man erhält gewissermaßen ein Mini-Storyboard.

Man muss dafür nicht zeichnen können. Wie Jessica Abel & Matt Madden in ihrem Buch Drawing Words & Writing Pictures ausführen, kann man auch mit simplen Strichmännchen bewegende Geschichten erzählen.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Mini-Storyboard für Autoren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s