Instagram – mit Worten

Unter dem Titel Wie man aussagekräftige Erzählungen auf Instagram schreibt veröffentlichten die Netzpiloten einen Beitrag des Fotografen Neil Shea, der unter anderem auch für National Geographic Bildreportagen erstellt. Shea beschreibt darin ausführlich, wie er zunehmend statt es bei einer Bildunterschrift zu belassen, das Medium nutzt, um längere Erzählungen zu verfassen. Er zeigt auf, welche Möglichkeiten sich aus seiner Fotografen-Sicht ergeben, Instagram „nicht nur trivial zu nutzen“.

Ohne_Worte

Ich finde diesen Ansatz, Fortsetzungsgeschichten auf Instagram zu veröffentlichen, interessant.  Ich habe sofort nachgeschaut, ob es auch Schreiber gibt, die Instagram in ähnlicher Form nutzen – unabhängig von Inhalt und / oder sprachlicher Qualität.

Es gibt wenige, die sich auf Anhieb finden lassen, die fortlaufende Geschichten erzählen. Ein Beispiel ist Geschichten_forever_love_/.  Bild für Bild, Texthappen für Texthappen spannt der Autor oder die Autorin das Liebesmelodram weiter.

Häufiger findet man Ankündigungen bzw. Werbung für Veröffentlichungen auf anderen Plattformen, z.B. timeslingers

An illustrated time travel adventure series from Jay Sherer and Nathan Scheck. Available now on Amazon.com! www.timeslingers.com

Es gibt Mini-Comics,wie zum Beispiel Deep Dark Fears. Dort wird die Bildfläche in mehrere Panels unterteilt, um eine illustrierte Geschichte zu erzählen. Man kann übrigens seine eigene Geschichte an deepdarkfears schicken, die er /sie dann illustriert.

Häufig findet man auch kleine „Weisheiten“ (z.B. hier) oder thematisch gruppierte Geschichten wie z.B. Instayarns, kurze Geschichten über Suburbia und mehr. Den klassischen Fortsetzungsroman habe ich (noch) nicht gefunden (Unter #fortsetzungsroman findet man daher auch keine fortlaufende Geschichte, sondern eine Sammlung von Bildern zur musikalischen Früherziehung).

Eine Schwierigkeit, die sich beim Entwickeln einer Geschichte für Instagram ergibt, ist das Auffinden zueinander gehörender Bild-Text-Passagen. Spongechats hat das für ihre /seine bis jetzt siebenteilige Geschichte so gelöst, dass er bzw. sie immer dasselbe abstrakte Foto verwendete, aber jedes Mal Kontrast und Farben leicht veränderte. So sieht man auf einen Blick, welche Beiträge zusammengehören. Trotzdem mischen sich natürlich andere Beiträge desselben Nutzers darunter.

Will man das vermeiden, kann man es so wie Neil Shea lösen. Er hat eindeutige Hasthags verwendet, zum Beispiel #jadeseaseries2014 für eine Fotoserie über den Jadesee in Kenia. Unter diesem Hashtag kann man gezielt alle Beiträge einer Serie (und auch nur die) ansehen.

Kennt Ihr andere Beispiele von spannenden Erzählungen auf Instagram? Über Anmerkungen und Anregungen würde ich mich freuen.
PS: Ich habe das natürlich gleich selbst einmal ausprobiert und einen #instantkrimi auf Instagram gepostet.

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s