Wie der Lügenbaron einmal durch den Weltraum raste und dabei eine neue Gattung schuf

Vor ziemlich genau hundert Jahren brachte der  Verleger und Redakteur Hugo Gernsback die Zeitschrift „Electrical Experimenter“ heraus, eine Art c’t des letzten Jahrhunderts. Darin veröffentlichte er er seine „Scientific Adventures“, in denen er den Baron von Münchhausen in einem Raumschiff durch die tiefen Weiten des Alls schickt, und gab damit die Initialzündung für das Genre der Science-Fiction.

Fotolia_18739095_S

Dietmar Dath beschreibt in seinem Artikel Hundert Jahre Übermorgen ausführlich und wie immer sehr sachkundig die Entstehungsgeschichte dieser Gattung und deren Wandel über die Zeit. Den meisten (SciFi-Fans) ist Hugo Gernsback vermutlich als Namensgeber der berühmten Hugo-Awards bekannt.

In der Zwischenzeit zählt man 83 Subgenres (best science fiction books). Die Phantastik-Couch  hält es deutlich übersichtlicher mit den Unterkategorien Space Opera, Robotergeschichten und Zeitreisen, Alternativ- und Parallelwelten, Utopien bzw. Dystopien, Monster und Aliens, Star Wars & Co bis zu Weltuntergang und anderen Katastrophen. Zu Letzterem gibt es einen Triptychon der Apokalypse.

Der von Hugh Howey und J J Adams (ein anderer als J. J. Abrams aber auch SF-affin) herausgegebene Dreiteiler, versammelt unter dem Titel „The End is Nigh“, „The End has Come“, „The End is Now“ Geschichten, die kurz vor, während und nach dem Weltuntergang spielen.

Für alle, die ein fertiges SF Manuskript in der Schublade haben oder schnell schreiben: der Bastei Lübbe Verlag hat dieses Jahr zum ersten Mal den Stefan-Lübbe-Preis ausgerufen. Bis Ende März hat man Zeit, seinen Text einzureichen. Wer dafür noch nach Inspiration sucht, wird vielleicht hier fündig.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s