Wie aus Pansy Scarlett O’Hara wurde

Pansy war Margaret Mitchells ursprünglicher Titel für Gone with the Wind (Vom Winde verweht). So sollte die Hauptfigur heißen, aus der später dann Scarlett wurde. Ob der Roman mit einer Titelheldin namens Pansy genauso erfolgreich geworden wäre? Und wie hätte dann der deutsche Titel gelautet? Pansy ist die englische Bezeichnung für Stiefmütterchen.

Purple and yellow pansy flowers
Purple and yellow pansy flowers

Wie kommt man also auf einen guten Titel? Helping Writers to Become Authors hat drei Empfehlungen.

  1. Als Titel den Namen der Hauptfigur nehmen. Damit befindet man sich in Gesellschaft von Robinson Crusoe, Anna Karenina und Harry Potter. Nicht die schlechteste. Aber in gewisser Weise verlagert es das Problem nur. Denn man muss jetzt statt eines knackigen Titels einen guten Namen finden (siehe oben).
  2. Als Titel eine Landschaft oder einen Ortsnamen verwenden zum Beispiel Wuthering Heights (Sturmhöhe) oder Die Strudlhofstiege.
  3. Sich bei Gedichten oder Liedtexten bedienen.

Letzteres funktioniert übriges auch ganz hervorragend für die Plotentwicklung. Der mexikanische Science Fiction und Fantasy-Autor Diego Valenzuela empfiehlt Folgendes:

Man nehme eine gut bestückte Playliste und stelle auf „Shuffle“ (zufällige Wiedergabe). Die Songtitel nacheinander ergeben die Kapitelüberschriften.

Das habe ich einmal ausprobiert:

  1. Worlds
  2. Tomorrow Comes Today
  3. Fortunate Fool
  4. Farmer’s Market
  5. Le Revancha del Tango
  6. Times like these
  7. Nocturnes
  8. Survival of the Fittest
  9. 25 to Life
  10. Anywhere but home
  11. usw.

Zumindest wenn man Genre schreibt, kann man sich dazu gut eine actionreiche Geschichte ausdenken.

ER sieht SIE, aber zwischen beiden liegen Welten (oder umgekehrt). Vielleicht, irgendwann, wenn er sich hochgeabeitet hat. Er ist schon am Verzweifeln, als sich zufällig ihre Wege wieder kreuzen. Er bietet an, ihre das Gemüse vom Markt nach Hause zu tragen. Sie lädt ihn zum Kaffee ein, aus Kaffee wird Tango und hinterher, zur Zigarette danach, philosophieren sie noch ein bisschen über das Leben. Es wird Nacht und er ist immer noch da. Doch dann wird die schöne Romanze jäh von einem brutalen Kerl unterbrochen – Kaliber 25 Jahre bis lebenslänglich -, der unseren Helden übelst zurichtet. In letzter Sekunde kann sich unser Held retten, aber zu Hause warten bereits weitere Schläger… usw.

Das ist ganz nett, aber noch nicht optimal, zumal die Titel alle englisch sind. Deswegen habe ich mir die Liste der erfolgreichsten deutschprachigen Singles vorgenommen. Immerhin 507 verschiedene Titel seit 1953. (Wer hat sich eigentlich Titel wie Bruttosozialprodukt oder Mief! Nimm mich jetzt, auch wenn ich stinke ausgedacht?) Das Ergebnis des Zufallsgenerators:

  1. Oh, wann kommst du?
  2. Allein, allein
  3. Amerika
  4. Das ist die Frage aller Fragen
  5. Ho mir ma ne Flasche Bier
  6. Comment ca va?
  7. Banjo Boy
  8. Applaus, Applaus
  9. Kleiner Satellit
  10. Ich schau den weißen Wolken nach

Zugegeben, dazu fällt mir nicht so schnell etwas ein. Vor allem die Frage nach der Bierflasche in Kombination mit der Nachfrage auf Französisch und dem Banjo Boy bereiten mir Schwierigkeiten. Vielleicht gelingt es einer meiner Leserinnen oder einem Leser? Möglicherweise liegt es daran, dass es sich um Schlagertitel handelt?

Ein zweiter Versuch am anderen Ende des Spektrums. Auf der Webseite Schubertlied gibt es 291 von Schubert vertonte Lieder zum Anhören und Mitlesen (gegen eine Spende, die dann aber die Musik für ein Jahr freischaltet). Die ersten zehn Titel in zufälliger Reihenfolge:

  1. Am Bach im Frühling
  2. Wiegenlied
  3. Erinnerung – Die Erscheinung
  4. An die Laute
  5. Das Rosenband
  6. Nel boschetto
  7. Abends unter der Linde
  8. Ganymed
  9. Im Abendrot
  10. Auf der Donau

Das löst zwar das „Tonalitäts“problem (siehe Bierflasche und Banjo Boy oben), scheint mir aber für Kapitelüberschriften zu wenig handlungsorientiert.

Wie gut letztendlich manche Buch- (und Songtitel) funktionieren, sieht man schon an kleinen Änderungen (Anregung aus Bernays & Painter: What If?):

  • Eine lange Zeit allein (Hundert Jahre Einsamkeit)
  • Früchte der Wut (Früchte des Zorns)
  • Die Ausmessung der Welt (Die Vermessung der Welt)

Man sollte Titel also nicht stiefmütterlich behandeln, sondern solange herumtüfteln, bis man guten Gewissen sagen kann: So soll es bleiben (erfolgreichste Single von Ich + Ich von April – Juni 2008).

Advertisements

6 Gedanken zu “Wie aus Pansy Scarlett O’Hara wurde

  1. „Bruttosozialprodukt“ wurde von Geier Sturzflug gesungen. Ich war damals noch sehr jung und konnte den Text auswendig, ohne auch nur im Ansatz zu kapieren, um was es da ging.

    Unterhaltsamer Artikel 😊 Danke.

    1. Nette Anektode. Danke.
      Ich muss gestehen, ich habe keine Ahnung von Schlager / Neuer Deutscher Welle . Bis auf die absoluten Ohrwürmer (und die Titel von Tic Tac Toe, eine der wenigen Bands, die ich wirklich mochte), sagt mir keiner der Titel was. Ich habe immer nur „lalala“ mitgesungen, wenn überhaupt, da ich mir eh keinen Text merken konnte.

      1. Darf ich fragen, was du für ein Jahrgang bist? Ich bin ’73 geboren und habe mit Schlagern gar nichts am Hut (meine Eltern haben sowas auch nie gehört). Die NDW habe ich voll mitbekommen, fand ich damals ganz toll. Heute schüttle ich über das meiste den Kopf, aber manche habe ich immer noch gern. Die 80er waren einfach total schräg. 😁

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s