ABC – fertig ist die Geschichte

Nachdem ich letzte Woche nicht dazu kam, diesen Artikel zu veröffentlichen und zu allem Übel – wie ich zu spät feststellte – auch noch aus Versehen eine Rohversion davon postete, hier nun der ordentlich bearbeitete Beitrag. Es freut mich aber, dass das Thema – trotz unvollständiger Bearbeitung – Interesse gefunden hat.

Fotolia_85928957_S_chrupka

Kurt Vonnegut ist überzeugt, es gibt nur vier grundlegende Plottypen, (die er dann nochmals um vier erweitert hat)

  • Man in Hole  – die Hauptfigur rutscht in den Schlamassel und muss sich für den Rest der Geschichte wieder herausarbeiten
  • Boy meets Girl – abgesehen davon, dass es dazu natürlich auch die Variante Boy meets Boy, Girl meets Girl etc. gibt, generell der Plot, in dem die Haupfigur etwas Wunderbares bekommt oder findet, es verliert und wieder zurückgewinnen muss
  • From Bad to Worse – das sind alle Geschichten, in denen jemand als Käfer aufwacht und es von da an nur noch abwärts geht
  • Which Way is Up – ein bisschen wie das wahre Leben, es geht auf und ab und man weiß nie so recht, ob das gut ist oder schlecht.

In seiner Vorlesung (siehe Link oben) schlägt Vonnegut vor, verschiedene Plottypen mit Hilfe eines Computers zu analysieren. Genau das hat Christopher Booker, Professor in Nebraska, getan und 40.000 Romane analysiert. Ergebnis: Es gibt zwei prinzipielle Arten von Geschichten: „Mensch auf Hügel“ und „Mensch im Loch“, die sich dann in sieben Plottypen unterteilen lassen. Bookers Analyse umfasst mehr als 700 Seiten und er hat über 34 Jahre daran gearbeitet. Etwas mehr als die Zusammenfassung gibt es zu dem Thema wohl doch zu sagen. Dazu folgt ein separater Eintrag, sobald ich die 700 Seiten durch habe.

1928 hat sich William Wallace Cook, ein Vielschreiber sondergleichen, schon einmal an einer derartigen Systematik versucht und Plotto, an invention which reduces literature to an exact science veröffentlicht. Cooks „System“ folgt dem Prinzip Mix & Match. Man wählte aus jeder der folgenden Kategorien einen Satz und fertig ist der Plot:

15 A-Sätze, die die Hauptfigur beschreiben

62 B-Sätze, die den zentralen Konflikt beschreiben

15 C-Sätze, die das Ende vorzeichnen

Daraus lassen sich eine Menge Plots kombinieren, die im Hauptteil des Buches nach Konflikttypen sortiert aufgeführt werden. Man kann sich also unter x einen geeigneten Plot aussuchen. Dabei bewegen sich die einzelnen Vorschläge auf recht unterschiedlicher Flughöhe. Vor allem in den Unterkategorien zu den Hauptkonflikttypen Liebe & Liebeswerben, Eheleben, Geschäftsleben (Love & Courtship, Married Life, Enterprise) finden sich so unterschiedliche Einträge wie

Hauptfigur kämpft gegen Schlaflosigkeit aufgrund von Überarbeitung

Hauptfigur reitet allein durch die Wildniss

Hauptfigur wird Opfer derart unglücklicher Umstände, dass sie sich das Leben nehmen will

Helfen solche Systematiken, bessere Geschichten zu erfinden?

Die Antwort lautet, wie meistens in solchen Fällen: Das hängt davon ab. Es hängt vom Genre ab, es hängt davon ab, welche Art von Autorin oder Autor man ist, ob man eher „Plot-driven“ oder „Character-driven“ schreibt. Und schließlich lautet das Problem häufig nicht „Was soll ich schreiben?“, sondern „Wie erzähle ich die Geschichte am besten?“.

Das wird besonders deutlich an Filmen, die ich gern als „Zwillingsfilme“ bezeichne, das heißt, es gibt zwei sehr ähnliche Varianten von unterschiedlichen Studios (Antz und Das Große Krabbeln) oder die „Zwillings“-Romanverfilmungen Hunger Games (Die Tribute von Panem) und Divergent (Die Bestimmung). Warum funktioniert hier der Abklatsch nicht (wobei ich mich mir nicht sicher bin, wer bei den Krabbeltieren von wem abgekupfert hat), aber bei Filmen wie O Brother Where Art Though? (Neuinterpretation der Odysee) schon?

Da hilft – bis jetzt – kein Software-Programm.

 

Advertisements

3 Gedanken zu “ABC – fertig ist die Geschichte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s