90 phantastische Jahre

Am 14. Mai dieses Jahres wurde Herbert W. Franke neunzig Jahre. Franke, 1927 in Wien geboren, studierte Physik, Mathematik und Chemie sowie Philosophie und Psychologie im Nebenfach und ist ein Grande der Science-Fiction. Wie die Phantastische Bibliothek im Begleittext zu Frankes neuestem Erzählband schreibt

Herbert W. Franke, der wichtigste deutsche Science-Fiction-Autor, ist ein Meister der intelligenten und ideenreichen SF, der mit wenigen Worten und einem schnörkellosen Schreibstil packende Szenen aus unserer nahen Zukunft beschreiben kann.

image

Dietmar Dath sagte in der FAZ vom 14. Mai über Franke

Wenige Forscher oder Künstler können das Neue und Fremde besser erklären – aber noch besser, als er seine Wunder erklärt, erzählt er von ihnen

Wie Dath in dem Beitrag weiter ausführt, hat Franke bereits vor Jahrzehnten Entwicklungen wie die digitalen Überwachungsmöglichkeiten vorhergesagt, die exakt so eingetreten sind. Und wenn man einen Band von Franke in die Hand nimmt, fällt auf, wie modern das klingt – nicht nur inhaltlich, auch sprachlich.

Die Phantastische Bibliothek, die selbst ihr dreißigjähriges Bestehen feiert, richtete letzten Freitag eine Geburtstagsfeier für Herbert W. Franke aus, zu dem natürlich auch der Jubilar erschien und aus seinem neuesten Erzählband las. Manche Autoren haben sich irgendwann einmal „leer“ geschrieben. Nicht so Herbert W. Franke. Ganz zurecht erhielt er dann auch den Kurd Laßwitz Preis für sein Lebenswerk.

In der Reihe der Phantastischen Miniaturen erschien eine „Sammlung von Kurzgeschichten zu Ehren von Herbert W. Franke“ mit Texten zum Thema First Contact – Begegnung mit dem Unbekannten (ich freue mich sehr, ebenfalls darin vertreten zu sein). Den Abschluss der Sammlung bildet ein Text Frankes zu dem Thema. Mehr zu der rundum gelungenen Veranstaltung gibt es hier.

Wer sich selbst einen Eindruck von Frankes „Multitalent“ und Präsenz verschaffen möchte – er ist auch Höhlenforscher und Künstler -, dem empfehle ich, sich das Interview mit ihm in der ARD Mediathek anzusehen.

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s