Kiemen wachsen lassen statt über Wasser gehen

Während der Sommerpause habe ich Jessica Abels neues Buch  „Growing Gills: How to Find Creative Focus When Drowning in Your Daily Live“ gelesen. Das Buch richtet sich an all diejenigen, die – häufig neben Familie und Job – so viele kreative Projekte gleichzeitig jonglieren, dass sie darin zu ertrinken drohen. Abel spricht dabei von der … Mehr Kiemen wachsen lassen statt über Wasser gehen

Open Access – Laien gestalten für Laien

Seit 12. Mai läuft in der Kunsthalle Hamburg die Ausstellung „Open Access – 13 Blicke in die Sammlung.“ Sie ist Teil einer Initiative, das Museum zu öffnen und weiteren Teilen den Gesellschaft zugänglich zu machen. Ein Team aus zwölf Hamburgerinnen und Hamburger, die nichts mit dem Kunstbetrieb zu tun haben, hat die Ausstellungsstücke aus dem … Mehr Open Access – Laien gestalten für Laien

Mehr als zweideutig

Schon seit geraumer Zeit befindet sich auf meinem Stapel ungelesener Bücher „7 Types of Ambiguity“ (7 Arten von Mehrdeutigkeit) von William Empson. Das Buch, das 1930 zum ersten Mal erschien, ist ein Klassiker der englischen Spielart der Literaturkritik (literary criticism). Empson stellt in dem 256 Seiten zählenden Band sämtliche Spielarten von Zwei-, Mehr- und Vieldeutigkeit … Mehr Mehr als zweideutig

Synektik – Einmal gegen den Strich gebürstet und zurück

Letzte Woche bin ich durch Zufall auf die Blackout-Gedichte von Hannah Schraven alias @newsschredder gestoßen. Ich fand einen meiner Tweets in einem ihrer Gedichte wieder.  Aus anscheinend unzusammenhängenden Tweets destilliert sie etwas Neues, indem sie die Kurznachrichten bis auf ein, zwei Worte, manchmal auch nur Buchstaben, ausschwärzt. Bekanntes verfremden und sich das Fremde vertraut machen, … Mehr Synektik – Einmal gegen den Strich gebürstet und zurück

Der Lack blättert ab

Heute muss ich mir den Frust von der Seele schreiben. Seit Wochen plage ich mich mit einem Klassiker von J. G. Ballard herum. Der Roman High-Rise (dt. Hochhaus, Band 288 der Suhrkamp Phantastischen Bibliothek) hat gerade mal 206 Seiten, man kann das also locker an einem Wochenende lesen. Trotzdem kaue ich schon seit Wochen darauf … Mehr Der Lack blättert ab